ENRICH - Manuscriptorium

advancedSearch


close index Extend mask string - add multiple characters from current index line Shorten mask string - remove last character from mask Page up Line up Line Down Page down Browse to transliterated terms WORD 'Phrase'

My library



Save Selection as a Static Collection

Sorry, you have to log in first.



Quick multilingual search





Document description


Publication Statement

Distributor

Diözesanarchiv St. Pölten

Idno: DASP

History of revisions to the document

Change: Eugen Novak Diözesanarchiv St. Pölten (Neubearbeitung des Handschriftenkataloges erfolgt im Rahmen des ENRICH-Projektes.) (2008-06-25)

Last Manuscriptorium process date: 2.5.2014

Basic information

Country: Österreich

Settlement: Niederösterreich (St. Pölten)

Institution: Diözesanarchiv St. Pölten

Repository: Bibliothek

Collection: Handschriften

Idno: Hs 66

Alternative Identifier: XIX-5/a und J 87 und T 332

Contents

Content Item No. 1 (main)

Text Language: Deutsch

Title: Sammelhandschrift mit monastisch-aszetischen und moraltheologischen Texten

Author: Ps.-HIERONYMUS, THOMAS PEUNTNER, HENRICUS de LANGENSTEIN <de Hassia>

Content Item No. 1 (codex)

Title: Die tavel in sand Jeronymus regel 3 nach der gewonleichen dewtschen sprach in Osterreich (= Regula monachorum)

Author: Pseudo-Hieronymus

Text Language: Deutsch (Mundart baierisch)

Druck: Migne PL Bd 30, Sp. 391-426. Lit.:. Lambert Nr 560; Machielsen, Bd 2, Nr 3663.

Incipit: Titel: Die tavel in sand Jeronymus regel 3 nach der gewonleichen dewtschen sprach in Osterreich ... scriptum anno domini M°CCCC° sexagesimo quinto. Text: Ier lieben toechter in got. (1r)

Explicit: .mit ewren heiligen gepeten Amen.... und ist geendet worden in dem kloster Marein nach Cristi gepurd 1465 am freytag nach dem oebristen des herrn (61v)

Content Item No. 2 (codex)

Title: Beichtspiegel Quinque sensus. Septem peccata mortalia. Die zehenn gepott

Text Language: Deutsch (Mundart baierisch)

Incipit: Ich suendiger schuldiger mensch... (64r)

Explicit: .also das ich die imiber hab aufgehalten (71v)

Content Item No. 3 (codex)

Title: In ainem warn vesten kristenleichen glauben. Beichtbüchlein

Author: THOMAS PEUNTNER

Text Language: Deutsch (Mundart baierisch)

vgl. Bernhard Schnell: Thomas Peuntner, 'Büchlein von der Liebhabung Gottes'. Edition und Untersuchungen MTU 81, München-Zürich 1984, 14; Ernst Haberkern: Das 'Beichtbüchlein' des Thomas Peuntner nach den Heidelberger, Melker, Münchner und Wiener Handschriften (GAG 696). Göppingen 2001, 72 Anm. 208

Incipit: Titel: In ainem warn vesten kristenleichen glauben. Text: Wer von dem tod der Suenden zu dem stanndt des heils und der gnaden ersteen wil. (71v)

Explicit: .wo das guet ist und sunderleichen wo und als vil im das nottuerftig ist Amen (83v)

Content Item No. 4 (codex)

Title: Hie hebt sich an ein ckurczew ler was und wie man peichten sol. Beichtspiegel

Text Language: Deutsch (Mundart baierisch)

Incipit: Titel: Hie hebt sich an ein ckurczew ler was und wie man peichten sol. Text: Welcher mensch wegert wider auf ge sten von dem tod. (84r)

Explicit: .ist im wesen drivaltig in der person und gesegent ewichleich. (102v)

Content Item No. 5 (codex)

Title: Ayn churtze ler wie man sich gegen chranchen menschen erczaigen... schol Krankentrost

Text Language: Deutsch (Mundart baierisch)

Incipit: Titel: Ayn churtze ler wie man sich gegen chranchen menschen erczaigen... schol. Text: Ist dem also das die warhaften. (102v)

Explicit: .die dw peschedigt hast. Und ... in der warhait tuen well. (104v)

Content Item No. 6 (codex)

Title: Betrachtung über die Nächstenliebe

Text Language: Deutsch (Mundart baierisch)

Incipit: Was der mensch an ym selbs oder an einem anderen nicht straffenmag... (107v)

Explicit: .er well sich dann vonn gantzen hertzn durch gotz willen dyemutigen. (107v)

Content Item No. 7 (codex)

Title: Hie hebt sich an ain materi von den siben todsunden Die Sieben Todsünden

Text Language: Deutsch (Mundart baierisch)

vgl. Stiftsbibliothek Heiligenkreuz Hs 541/3

Incipit: Titel: Hie hebt sich an ain materi von den siben todsunden. Text: Man list in dem puech der kunig. (108r)

Explicit: .des poesen geyst. Das verleich uns got der vater.. Amen. (143r)

Content Item No. 8 (codex)

Title: De cognitione sui

Author: HENRICUS de LANGENSTEIN

Text Language: Deutsch (Mundart baierisch)

vgl. Hss Schotten 213, 214, Melk 140/9; Hans Rupprich, Geschichte der deutschen Literatur von den Anfängen bis zur Gegenwart. Band 4. Die deutsche Literatur vom späten Mittelalter bis zum Barock. 1. Teil, Das ausgehende Mittelalter, Humanismus und Renaissance 1370-1520, 154

Incipit: Prolog: Unser herr Jesus Cristus der all die welt mit seiner parmherzigkeit. Text: Daruber antwurt Ambrosius und spricht also... (144r)

Explicit: .die slussel zu erledigen und zu enpinden und. (inkomplet) (153v)

Content Item No. 9 (codex)

Title: Von den sieben Todsünden

Text Language: Deutsch (Mundart baierisch)

Text lückenhaft, sonst aber ident mit 108r-143r; vgl. Stiftsbibliothek Heiligenkreuz Hs 541/3

Incipit: Man list an dem ersten puch der chunig. (154r)

Explicit: .des posen geistes. das verleich uns got der Vater... Deo gratias 1451 (171r)

Content Item No. 10 (codex)

Title: Erbauungssprüche

Text Language: Deutsch (Mundart baierisch)

Incipit: Sprach ich habe die welt, der andere spricht ich pin gedultig... Der engel gottes der legt dy sündt aus und sprach. (171v)

Content Item No. 11 (codex)

Title: Von der gedult war urkund

Text Language: Deutsch (Mundart baierisch)

Incipit: Titel: Von der gedult war urkund. Text: Der gedult übung ist zu dem ersten. (173v)

Explicit: .der frewt sich umbsSst auf das snyt (185v)

Content Item No. 12 (codex)

Title: Von der Demut

Text Language: Deutsch (Mundart baierisch)

Incipit: Ein geistleicher mensch sol darzu allen seinen fleiss legen. (186r)

Explicit: .zu den ewigen freuden nach diesem leben chomest. Das verleich uns der ewig got. Amen. (188v)

Content Item No. 13 (codex)

Title: Von den 19 Geboten, 7 Todsünden, 5 Sinnen, 7 Heiligkeiten, 6 Werken der Barmherzigkeit, 7 Gaben des hl. Geistes, 7 Tugenden, 8 Seligkeiten, 9 fremden Sünden

Text Language: Deutsch (Mundart baierisch)

Incipit: Ich sundiger mensch, ich bekenn und vergich unserm herren und unser frawen. (188v)

Explicit: .und sprachen tot man in nicht so verderbet er das volk und gelawbt an in. (204av)

Content Item No. 14 (codex)

Title: Predigt

Text Language: Deutsch (Mundart baierisch)

Incipit: Et habitabit cum eis. Die wort sind geschriben. (204br)

Explicit: in disem leben auf erd die ist unsicher und unoffenwar und gemischet mit vil trbnis und des... (inkomplett) (206v)

Content Item No. 15 (codex)

Title: Beichtspiegel

Text Language: Deutsch (Mundart baierisch)

Incipit: Merckch ein anhebunden menschen... offt gedenkch an sein end. In merley weis sundet der mensch. (207r)

Explicit: .nach dem willen und wolgevallen gotes als in sein oberst end und herren Amen. (215r)

Summary

1r-61v Ps.- HIERONYMUS: Regula monachorum (deutsch, Mundart baierisch) (Druck: Migne PL Bd 30, Sp. 391-426. Lit.:. Lambert Nr 560; Machielsen, Bd 2, Nr 3663) Inc. Tit: Die tavel in sand Jeronymus regel 3 nach der gewonleichen dewtschen sprach in Osterreich ... scriptum anno domini M°CCCC° sexagesimo quinto. Inc.: Ier lieben toechter in got. Expl.: .mit ewren heiligen gepeten Amen.... und ist geendet worden in dem kloster Marein nach Cristi gepurd 1465 am freytag nach dem oebristen des herrn. 62-63 leere Blätter 64r-71v Beichtspiegel Quinque sensus. Septem peccata mortalia. Die zehenn gepott. Inc.: Ich suendiger schuldiger mensch... Expl.: .also das ich die imiber hab aufgehalten. 71v- 83v THOMAS PEUNTNER: Beichtbüchlein (vgl. Bernhard Schnell: Thomas Peuntner, 'Büchlein von der Liebhabung Gottes'. Edition und Untersuchungen MTU 81, München-Zürich 1984, 14; Ernst Haberkern: Das 'Beichtbüchlein' des Thomas Peuntner nach den Heidelberger, Melker, Münchner und Wiener Handschriften (GAG 696). Göppingen 2001, 72 Anm. 208). Tit.: In ainem warn vesten kristenleichen glauben. Inc.: Wer von dem tod der Suenden zu dem stanndt des heils und der gnaden ersteen wil. Expl.: .wo das guet ist und sunderleichen wo und als vil im das nottuerftig ist Amen. 84r-102v Beichtspiegel Tit.: Hie hebt sich an ein ckurczew ler was und wie man peichten sol. Inc.: Welcher mensch wegert wider auf ge sten von dem tod. Expl.: .ist im wesen drivaltig in der person und gesegent ewichleich. 102-104v Krankentrost Tit.: Ayn churtze ler wie man sich gegen chranchen menschen erczaigen... schol Inc.: Ist dem also das die warhaften. Expl.: .die dw peschedigt hast. Und ... in der warhait tuen well. 105-106 leere Blätter 107v Betrachtung über die Nächstenliebe Inc.: Was der mensch an ym selbs oder an einem anderen nicht straffenmag... Expl.: .er well sich dann vonn gantzen hertzn durch gotz willen dyemutigen. 108r-143r Die 7 Todsünden (vgl. Heiligenkreuz Hs 541/3) Tit.: Hie hebt sich an ain materi von den siben todsunden. Inc.: Man list in dem puech der kunig. Expl.: .des poesen geyst. Das verleich uns got der vater.. Amen. 144r-153v HENRICUS de LANGENSTEIN <de Hassia>: De cognitione sui (vgl. Hss Schotten 213, 214, Melk 140/9; Hans Rupprich, Geschichte der deutschen Literatur von den Anfängen bis zur Gegenwart. Band 4. Die deutsche Literatur vom späten Mittelalter bis zum Barock. 1. Teil, Das ausgehende Mittelalter, Humanismus und Renaissance 1370-1520, 154). Inc. Prolog: Unser herr Jesus Cristus der all die welt mit seiner parmherzigkeit. Inc.: Daruber antwurt Ambrosius und spricht also... Expl. incompl.: .die slussel zu erledigen und zu enpinden und. 154r-171r: Von den sieben Todsünden (Text lückenhaft, sonst aber ident mit 108r-143r; vgl. Heiligenkreuz Hs 541/3). Inc.: Man list an dem ersten puch der chunig. Expl.: .des posen geistes. das verleich uns got der Vater... Deo gratias 1451. 171v Erbauungssprüche Inc.: Sprach ich habe die welt, der andere spricht ich pin gedultig.. Inc.: Der engel gottes der legt dy sündt aus und sprach. 173v-185v Von der Geduld Tit.: Von der gedult war urkund. Inc.: Der gedult übung ist zu dem ersten.185^ (expl.) der frewt sich umbsSst auf das snyt. 186r-188v Von der Demut Inc.: Ein geistleicher mensch sol darzu allen seinen fleiss legen. Expl.: .zu den ewigen freuden nach diesem leben chomest. Das verleich uns der ewig got. Amen. 188v-204av Von den 19 Geboten, 7 Todsünden, 5 Sinnen, 7 Heiligkeiten, 6 Werken der Barmherzigkeit, 7 Gaben des hl. Geistes, 7 Tugenden, 8 Seligkeiten, 9 fremden Sünden Inc.: Ich sundiger mensch, ich bekenn und vergich unserm herren und unser frawen. Expl.: .und sprachen tot man in nicht so verderbet er das volk und gelawbt an in. 204br-206v Predigt Inc.: Et habitabit cum eis. Die wort sind geschriben. Expl. Incompl.: . in disem leben auf erd die ist unsicher und unoffenwar und gemischet mit vil trbnis und des... 207r-215r Beichtspiegel Inc.: Merckch ein anhebunden menschen... offt gedenkch an sein end. In merley weis sundet der mensch. Expl.: nach dem willen und wolgevallen gotes als in sein oberst end und herren Amen.

Physical Description

Object Description

Support Description

Extent

217 leaves

Dimensions

Height: 21,3/22 cm

Width: 14,7

Foliation

Rote Foliierung 1 (1r)-LX (60r). Neue durchgehende Bleistiftfoliierung. Der Unterschied zwischen der tatsächlichen Blattzahl und der Foliierung ist auf Foliierungsfehler nach fol. 82, wo das Folgeblatt unfoliiert blieb, und nach fol. 204, wo das Folgeblatt als 204b gezählt wurde, zurückzuführen.

Collation

5.VI60 + (IV-5)63 (?) + VI75 + (VI-3)83 + 5.VI143 + VI153 + VI165 + (V-4)171 + 3.VI206 + (IV + l)215. Teilweise beschnit¬tene Lagenzählung 2 (24v)-7 (75v). IX (95v)-20 (215v); durchgestrichene Zählung 3 (195v) und 4 (206v)

Layout Description

Layout

Collumns: 1

Schriftspiegel und Zeilenzahl wechselnd. 1r-61v Schriftspiegel durchschnittlich 160 x 95, 30/34 Zeilen. 154r-171r Schriftspiegel durchschnittlich 180/185 x 130/135, 34/37 Zeilen, mit Schwankungen im Ductus. Einspaltige Anlage. Kustoden

Hand Description

Note

Geschrieben meist in schleifenloser Bastarda von mehreren Haupt- und Nebenhänden; die beiden datierten Hände auf fol. lr-61v und 154r-171r.

Music Notation

Pergamentfälze zum Teil aus liturgischen Handschriften des 13. Jh. (fol. 178r, 184r, 190r, 196r, 202r u. 207r, Antiphonar mit deutschen Neumen in campo aperto).

Decoration Description

Decoration Note

Dimensions

Rote Auszeichnungsstriche, Zwischentitel und Foliierung. Rote zwei- bis sechszeilige Lombarden, teilweise gespalten oder mit Aussparungen. Fol. 84-102 rote Lombarden mit flüchtigen Fadenausläufern meist in Trifolien endend.

Binding Description

Binding

Ledereinband auf Holzdeckeln, Vorder- und Hinterdeckel doppelte Streicheisenlinien in Rechteck, Diagonale und Raute, in allen Feldern Stempel. Schließen erhalten, Deckelbeschläge des VD und HD entfernt. Spiegelblätter des VD und HD aus Papier. VD mit Fragment aus Gaius Licinius Macer Calvus (deutsch), HD mit Fragment aus einem Missale Panem celestem accipiam et nomen domini., beide Fragmente aus dem 15. Jh.; Pergamentfälze zum Teil aus liturgischen Handschriften des 13. Jh. (fol. 178r, 184r, 190r, 196r, 202r u. 207r, Antiphonar mit deutschen Neumen in campo aperto).

Leder auf Holzdeckeln

History

Origin

Date: 1451, 1465

Place of Origin: Oberösterreich (Schlierbach, Mareinsal)

Datierung, Lokalisierung: Scriptum anno domini M°CCCC° sexagesimo quinto (fol. 3r; Am Schluß der Tabula und der Vorbemerkung zur Übersetzung der Regel). - Hie endet sich die regel des heiligen vaters und lerers Jeronimi die er den klosterfrawn zu Bethlehem in latein gescriben hat und ist geendet worden in dem kloester Marein... (Lücke durch Rasur) nach Cristi gepurd vierczehenhundert jar dar nach in dem fuenfundsechczigisten jar am freytag nach dem oebristen des herren (11. Jänner ? 1465) (fol. 61v; rubriziert, Rubrikator = Schreiber). Nach Winner handelt es sich um das Kloster Mareinsal, das Zisterzienserinnen-kloster in Schlierbach / Oberösterreich. Datierung: Deo gracias 1451 (fol. 171r; rubriziert, Rubrikator = Schreiber). Provenienz: Sum B ... N. 1. (Innenseite des VD). - Catalogo Monasterii Vallis Dei inscriptus (fol. lr; 18. Jh.; Säusenstein in Niederösterreich). - Exlibris der Alum¬natsbibliothek und Bleistiftsignaturen XIX-5/a und J 87 und T 332 (Innenseite des VD). - Stempel des Diözesanarchivs an verschiedenen Stellen der Handschrift.

Additional

Administrative Information

Record History

Source

Gerhard Winner

Diözesanarchiv St. Pölten

Citation List

Bibliographic Citation

Gerhard Winner: Katalog der Handschriften der Diözesanbibliothek St. Pölten (St. Pölten) 1978, unveröffentlichtes Typoscript, 58-60; Franz Lackner: Datierte Handschriften in Niederösterreichischen Archiven und Bibliotheken bis zum Jahre 1600. T.1-2 (Katalog der datierten Handschriften in lateinischer Schrift in Österreich 8). Wien 1988, Nr. 94; Harris N. 1994, Nigel Harris: The Latin and German 'Etymachia'. Textual History, Edition, Commentary (MTU 102). Tübingen 1994, 9 Anm. 14, 77 f., 79 f., 83, 90-92 (B 12);, 76. Rudolf Schnabl: Beiträge zur Geschichte d. Wissenschaftspflege im Augustiner Chorherrenstift St. Pölten. Phil. Diss. Wien 1972, 38